Der innere Schweinehund

10151384_244940775629662_4142027389531463084_n

Wenn man vom „inneren Schweinehund“ spricht, dann ist es im Prinzip der fehlende Antrieb eines Menschen – d.h. die Motivation ist noch zu gering, um eine bevorstehende Anstrengung in Kauf zu nehmen; obwohl es aber auch jedem bewusst ist, dass körperliche Aktivität ihre Vorteile mit sich bringt und man profitiert.

Das, was ihr euch als allererstes Fragen solltet, ist das WARUM. Warum soll ich Sport machen? Ihr braucht Motivation – für den Einen vielleicht um fitter zu werden, für den Anderen ein gesundes Altern, die Bekämpfung des Übergewichts, was auch immer. Wenn diese nicht groß genug ist, dann werdet ihr es wahrscheinlich auf Dauer nicht schaffen, am Sport dranzubleiben, und das wiederum trennt die Spreu vom Weizen.

Denkt ihr nach, ob ihr täglich morgens und abends Zähne putzt? Nein, man macht es! Wieso? Weil man sonst kaputte Zähne bekommt. Es wird also Zeit, dass ihr euch mal um euren Körper kümmert, denn der braucht die Bewegung. Ihr müsst euch aus eurer Komfortzone raustrauen, um von euren Erfolgen weiter motiviert zu werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s