Ist die tiefe Kniebeuge schlecht für unser Knie?

Wenn es um Kräftigung der unteren Extremität geht, kommen wir um die Kniebeuge nicht herum. „Aber soll ich j1456529_246058922184514_6550531267337979366_netzt bloß bis zu einem Kniewinkel von 90 Grad beugen oder doch weiter nach unten gehen? Tiefer soll ja schlecht für die Knie sein.“ Das sind die Gedanken vieler Anfänger, die mit dem Krafttraining beginnen. Dazu kommt noch, dass sich Mediziner und Trainer auch unterschiedlich äußern und die Verwirrung ist perfekt.

Um es kurz machen – NEIN, die tiefe Kniebeuge ist NICHT schlecht für das Knie; vorausgesetzt ist natürlich eine korrekte Technikdurchführung. Mit schweren Zusatzgewichten geht einfach soweit hinunter, wie es eure Beweglichkeit im schmerzfreien Zustand zulässt, wobei die Wirbelsäule stets in eurer natürlichen Wölbung bleiben soll. Anfänger kommen zu Beginn auch ohne Zusatzgewicht aus!

Der Anpressdruck der Kniescheibe ist sogar bei einem 90 Grad Winkel am höchsten – die Kniebelastung wäre also bei der „halben Kniebeuge“ höher. Anders ausgedrückt, der Lasthebel (Oberschenkel) hat mit dem Widerstand (Körpergewicht + ev. Hantelstange) den größten Abstand zum Drehpunkt (=Kniegelenk) und dadurch die größte Kniebelastung im Gelenk.

Wenn man nun „halbe Kniebeugen“ mit Zusatzgewicht ausführt, so könnte man auch hier höhere Gewichte bewältigen (aufgrund des geringeren Bewegungsradiusses), im Vergleich zur tieferen Kniebeuge; d.h. wiederum, dass auch hier höhere Belastungen auftreten würden –> Kräftigung im vollen Bewegungsumfang!

In diesem Sinne, „Happy Squatting“!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s