LAUFTIPPS für Anfänger und Wiedereinsteiger

Wer schon länger nicht mehr gelaufen ist und jetzt wieder durchstarten möchte, der sollte nicht das gleiche Tempo wie zuletzt wählen. Wechselt einfach zwischen dem Gehen und Laufen (=Intervalltraining) – so macht es zu Beginn mehr Spaß, ihr seid nicht überfordert und kommt nicht mit einem hochroten Kopf nach Hause. Ein Beispiel: 5min schnelleres Gehen und anschließend läuft ihr 1-2min ganz locker durch; das Spielchen wiederholt ihr einige Male. Am Anfang vielleicht 30min, nach ein paar Einheiten werden es schon 60min sein. Ihr verkürzt dann auch mit den zunehmenden Laufeinheiten immer mehr die Gehphase, sodass ihr bald ohne Probleme 20-30min lockeres Joggen schafft.

Lauft so, dass ihr noch mehrere Sätze hintereinander plaudern könnt, ohne in Atemnot zu geraten. Bei Laufanfänger und Wiedereinsteiger ist diese Methode am Besten geeignet. Für einige wäre anfangs schon lediglich ein schnellerer Spaziergang zwischen 5-6 km/h ein passender Trainingseffekt. Seid also nicht zu ehrgeizig und läuft eure Bestzeiten, die ihr vor Jahren drauf hattet.

Die individuellen Trainingsbereiche (Geschwindigkeit und Herzfrequenz) könntet ihr euch durch eine Leistungsdiagnostik am Laufband mittels eines Stufentests bestimmen lassen. Die Bereiche von der maximalen Herzfrequenz abzuleiten, halte ich für weniger passend, da ihr wahrscheinlich euren Maximalpuls nicht kennt (die Berechungsformeln wie 220 minus Lebensalter etc. wären zu ungenau) und zudem die Werte auch von den individuellen Laktaktschwellen (aerobe/anaerobe Schwelle) abhängig sind.

Die passenden Laufschuhe sind natürlich der entscheidende Faktor, ob das Laufen auf Dauer Spaß macht! Achtet dabei nicht auf das Design, sondern, dass der Schuh für euren Fuß funktionell ist und die passende Unterstützung bietet! Senkfuß, Plattfuß, Spreizfuß – für jeden Fuß gibt es einen passenden Schuh. Diesen solltet ihr am besten in einem Laufshop unter einer Videoanalyse am Laufband testen. Habt ihr einen und wisst nicht, ob dies der richtige ist, weil ihr manchmal Probleme im Knie, der Hüfte oder der Wirbelsäule habt, könnt ihr mich gerne im Zentrum besuchen, um eine Lauf- und Ganganalyse zu machen.

Fällt das Laufen dann immer noch schwer, so spielt eure Lieblingsmusik auf einen MP3-Player und die Einheiten werden noch mehr Spaß machen.

So, genug geplaudert, Laufschuhe schnüren und los geht’s!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s