Crosstrainer vs. Krafttraining

Speziell bei vielen Frauen ist der Crosstrainer ein besonders beliebt10415647_250821521708254_8228705635398474129_nes Gerät, um überschüssige Kilos loszuwerden. Und dann vielleicht noch in einer sehr geringen Intensität, um sich nur in der sogenannten „Fettverbrennungszone“ aufzuhalten. Diese Art des Ausdauertrainings ist natürlich gelenksschonend und man trainiert das Herz-Kreislauf-System, aber ist es effektiv?

Vom Kalorienverbrauch bei Ausdauertraining wäre Laufen höher einzustufen, doch nur wenige Anfänger halten dies z.B eine Stunde durch, was dann beim Crosstrainer wiederum klappt, und entscheiden sich dann für diese Methode, um fitter zu werden. Prinzipiell gilt, je höher der Anteil der beteiligten Muskulatur, desto höher ist der Kalorienverbrauch, logisch. D.h. beim Radfahren würde ich in der gleichen Zeit noch weniger verbrennen, weil lediglich die Oberschenkelmuskulatur arbeitet. Bei Leuten mit stark erhöhtem Körpergewicht ist u.a. der Crosstrainer/Rad/Ruderergometer dem Laufen zu bevorzugen (niedrigere Gelenksbelastung).

Wenn das Ziel darin besteht, in einer Ausdauersportart bessere Leistungen zu erzielen, dann muss ich mich natürlich schwerpunktmäßig mit dieser Tätigkeit befassen. Ist das Ziel jedoch einfach fitter zu werden, und was für seinen Körper zu tun, dann ist die Kombination von Kraft- und Ausdauertraining wohl die am besten geeignetste Methode und es ist nicht notwendig, über 60 Minuten am Crosstrainer durchzuhalten.

Das Problem bei manchen Frauen ist die Vorstellung, infolge eines Krafttrainings noch mehr an Gewicht zuzulegen und in die derzeitige Kleidung gar nicht mehr reinzupassen. In vielen Köpfen herrschen dann Bilder von gedopten Bodybuilderinnen und man zweifelt daran. Aber auf natürlichem Wege sind solche muskulären Zuwächse nicht möglich, und man baut auch aufgrund der unterschiedlichen hormonellen Situation nicht gleich viele Muskeln auf wie Männer.

Der Vorteil vom Krafttraining ist kalorisch betrachtet der, dass ihr euren Grundumsatz erhöht, indem ihr die Muskulatur aufbaut, was ihr beim Ausdauertraining NICHT erreicht. Ein Kilogramm Muskulatur verbrennt ca. 30-40 kcal mehr am Tag – sind es zwei, dann verbrennt ihr somit 3-4 kg an Körperfett pro Jahr, während ihr dafür nicht mal extra Sport machen müsst.

Zusammenfassung:

1) Wurde bislang ausschließlich der Crosstrainer verwendet, dann unbedingt ein Ganzkörperkräftigungstraining einbauen. Wollt ihr z.B eine Stunde an Zeit investerien, dann macht eben 50/50.

2) Kombiniert man nun Kraft- und Ausdauertraining in einer Einheit, dann macht Kraftübungen VOR der Ausdauer – es sei denn ihr wollt eine bessere Leistung im Ausdauerbereich für Wettkämpfe erzielen, dann umgekehrt, da ihr noch ausgeruhter seid.

3) Wer am Crosstrainer trainiert soll nicht nur im niedrig intensiven Bereich trainieren, sondern öfters auch schnellere Intervalle einbauen, um den Stoffwechsel anzukurbeln. Der Nachbrenneffekt nach der Einheit ist somit auch größer.

Viel Spaß beim Training!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s