Körperbautyp Mesomorph

bodytypes

Eine gut definierte und ästhetische Körperform wurde diesem Typ bereits in die Wiege gelegt. Er hat beste Voraussetzungen für Muskelaufbau und entwickelt Körperfett meistens nur am Bauch und an der Hüfte, die durch Trainings- und Ernährungsanpassungen schnell wieder in den Griff zu bekommen sind. Weitere Merkmale:

  • Breite Schultern
  • Langer Oberkörper in V-Form
  • Markante Gesichtszüge
  • Größere Hände und Füße

Die Regenerationszeiten sind im Vergleich zu ektomorphen Körpertypen schneller, wobei Muskeln schnell aufgebaut werden. Auch hier gilt die Kombination von Kraft- und Ausdauertraining, wobei die Kardioeinheiten nicht so lange gestaltet werden müssen, wie bei einem endomorphen Körpertypen.

Resümee
Auch wenn sich die Genetik nicht beeinflussen lässt, so kann man diese durch ein maßgeschneidertes Training mit Ernährung bestmöglich beeinflussen. Jedoch sind Grenzen besonders im Hochleistungssport vorhanden. Einen endomorphen Weltklasseläufer im Marathon habe ich z.B. noch nicht gesehen. Dementsprechend müssen nicht alle drei Körpertypen gleich hart für deren Erfolge im Kraft-, Ausdauer- oder Ernährungsbereich (Körperfett) arbeiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s